Hauptinhaltsbereich
Freitag, 30. November 2018

Brandenburger Life-Science-Unternehmen Adrenomed schließt eine Finanzierung über 24 Millionen Euro Wachstumskapital ab

Brandenburger Life-Science-Unternehmen Adrenomed schließt  eine Finanzierung über 24 Millionen Euro Wachstumskapital ab

Potsdam/Hennigsdorf - November 2018. Die Adrenomed AG, ein Unternehmen fokussiert auf die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit von Blutgefäßwänden,
gab am 26. November 2018 den Abschluss einer Serie-D-Finanzierungsrunde über 24 Millionen Euro unter Führung der neuen Investoren Wellington Partners und HBM Healthcare Investments bekannt.

Neben diesen Biotechnologiefonds investierten auch bestehende Gesellschafter, so u. a. die BFB Brandenburg Kapital GmbH, Tochter der Brandenburger Förderbank ILB. Das frische Kapital soll für das klinische Entwicklungsprogramm des führenden Produktkandidaten Adrecizumab von Adrenomed eingesetzt werden. Adrecizumab ist ein monoklonaler Antikörper und bildet die Grundlage für einen neuartigen Ansatz zur Behandlung lebensbedrohlicher Erkrankungen durch die Erhaltung der Integrität der Blutgefäße. Er wird derzeit in einer klinischen Phase-II-Studie bei Patienten mit frühem septischen Schock und erhöhter Adrenomedullin-(bio-ADM®)-Plasmakonzentration evaluiert.

Über Adrenomed AG

Die Adrenomed AG ist ein privatfinanziertes, biopharmazeutisches Unternehmen aus Deutschland mit klinischen Entwicklungsprojekten. Adrenomed verfolgt einen neuen Therapieansatz, um die Integrität und Barrierefunktion der Blutgefäße zu sichern. Diese können bei schweren – bislang unzureichend behandelbaren Erkrankungen – wie Sepsis und akuter Herzinsuffizienz durchlässiger werden, so dass es zu lebensbedrohlichen Ödemen und Schock kommen kann. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und wird von einem Management-Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Indikation Sepsis und profundem Wissen in Diagnostik und Wirkstoffentwicklung geführt. Wichtigster Produktkandidat des Unternehmens ist der monoklonale Antikörper Adrecizumab, der sich bereits in der klinischen Entwicklung befindet. Adrecizumab, der erste Vertreter einer neuen Therapieklasse, zielt auf das vasoprotektive Peptid Adrenomedullin ab, einen wesentlichen Regulator der Gefäßintegrität. Er wird derzeit in einer Biomarker-gesteuerten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten, randomisierten, multizentrischen Proof-of-Concept Phase II-Studie mit 300 Patienten in der Indikation septischer Schock klinisch evaluiert. Ausgezeichnete Sicherheit und Verträglichkeit wurden in zwei Phase I-Studien gezeigt.

Weitere Informationen zu finden Sie unter www.brandenburg-kapital.de und www.adrenomed.com

Download

Kontakt

  • Petra Quehl Petra Quehl Förderbereich Eigenkapital/Gründung
    Projektkoordinatorin
    Tel.: 0331 660-1799
    Fax: 0331 660-61799
    E-Mail Kontakt

Investition in Ihre Zukunft